Warum steckt unsere Liebe zum Detail in der größten Pistenraupe der Welt?

Damit Tag für Tag aus beschneiten Hängen gut präparierte Pisten für Skifahrer und Snowboarder werden, müssen sie regelmäßig ausrücken: die Pistenraupen. Auf schweren Ketten und von mächtigen Motoren angetrieben, schieben sie mit ihrem Räumschild Schneemassen vor sich her, gleichen Unebenheiten aus. Gleichzeitig verdichten sie mit ihrem Gewicht den aufliegenden Schnee, so dass die Pisten länger haltbar sind. Aufgrund ihres niedrigen Schwerpunktes und der großen Auflagefläche bewältigen diese Fahrzeuge mühelos große Steigungen.

Werde Teil von Sistro!
Jetzt bewerben chevron_right

Mit „Beast“ brachte das Südtiroler Unternehmen Prinoth 2009 die größte Pistenraupe der Welt auf den Markt. Dieses Fahrzeug verbindet explosive Kraft mit exklusivem Design: Das dynamische Aussehen und die Ergonomie des innovativen Kabinenkomforts wurden von Pininfarina gestaltet – einem Unternehmen, dem unter anderem Ferraris, Jaguars und Maseratis, Flugzeuge, Schiffe und Hochgeschwindigkeitszüge ihre Form verdanken. Eines der zahlreichen herausragenden Features des „Beast“ ist das neuartige Bedienkonzept: Während die rechte Armlehne das Schalt- und Informationszentrum darstellt, liegt die Steuerung des 11.550 Kilogramm schweren Fahrzeuges allein in der linken Hand. Und genau hier kommen die Techniker von Sistro ins Spiel.

Maschinenbau -

Wir sorgen für bestens präparierte Pisten. Mit 527 PS und höchster Präzision.

Die Vorgaben für die von Sistro gefertigte Mittelkonsole waren ebenso eindeutig wie anspruchsvoll: Die Konsole musste sich formal in das Konzept der Kabine einfügen und sollte dabei Ergonomie und technische Perfektion zu maximaler Effizienz verbinden. Schließlich werden über die Hebel der Konsole aus 12.500 cm³ Hubraum 527 PS Motorleistung auf die Piste gebracht. Das „Beast“ hat einen Wenderadius von 0 (um die eigene Achse) und ein Steigvermögen von bis zu 100 Prozent. Dafür galt es, Techniken der Feinmechanik, Elektronik und Montage perfekt aufeinander abzustimmen. Daneben waren sorgfältig ausgewählte Materialien mit guter haptischer Rückmeldung gefordert. Mit der Mittelkonsole des „Beast“ von Prinoth tragen also auch wir fortan unseren Teil dazu bei, dass aus beschneiten Hängen gut präparierte Pisten werden.

Maschinenbau -